Anny-Schlemm-Preis 2016

Einige Impressionen zum Anny-Schlemm-Preis 2016

(v. l.) Herbert Hunkel (Bürgermeister Neu-Isenburg), Bernd Loebe (Intendant der Oper Frankfurt), Maria Pantiukhova (Mezzospran), Juri Masurok (Studienleiter der Oper Frankfurt), Julia Dawson (Mezzosopran; Preisträgerin), Almut Hein (Künstlerische Betriebsdirektorin und Stellvertreterin des Intendanten der Oper Frankfurt), Jessica Strong (Sopran), Karl-Werner-Joerg (Konzertveranstalter)

 

 

Pressestimmen zum Anny-Schlemm-Preis 2016

Frankfurter Neue Presse (1. März 2016): Zarte Statur, kräftige Stimme

Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen.

 

Musik Heute (2. März 2016): Sängerin Julia Dawson gewinnt Anny Schlemm-Preis
Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen.

Der nächste Anny Schlemm Preis findet 2021 statt.

Zu Ehren von Kammersängerin Anny Schlemm, dem langjährigen und populären Ensemblemitglied und seit 1999 Ehrenmitglied der Oper Frankfurt, hat ihre Geburtsstadt Neu-Isenburg den mit 6000 € dotierten Anny-Schlemm-Preis gestiftet, der 2011 ausgelobt wurde und alle fünf Jahre in Kooperation mit der Oper Frankfurt an eine junge Sängerin verliehen wird. Der Preis ist als Förderpreis konzipiert und ermöglicht der Gewinnerin, im Rahmen des Opernstudios der Oper Frankfurt, eine Praxisausbildung auf höchstem Niveau. Bestes Beispiel für eine erfolgreiche Förderung ist die Preisträgerin aus dem Jahr 2011, Paula Murrihy. Nach dem Gewinn des Anny Schlemm-Preis und ihrer Ausbildung im Opernstudio ist sie fest in das Ensemble der Oper Frankfurt aufgenommen worden und feierte große Erfolge, z. B. als Dido in Henry Purcells „Dido und Aeneas“.

 

Die Jury 2016:

Bernd Loebe, Intendant der Oper Frankfurt

Herbert Hunkel, Bürgermeister der Stadt Neu-Isenburg

Berthold Depper, Vorsitzender der Franz Völker-Anny Schlemm Gesellschaft e.V.

Almut Hein, Künstlerische Betriebsdirektorin und Stellvertreterin des Intendanten der Oper Frankfurt

Juri Masurok, Studienleiter der Oper Frankfurt.

Karl-Werner Joerg, Konzertveranstalter

 

Wettbewerbsbüro Anny Schlemm-Preis 2016 im Auftrag der Stadt Neu-Isenburg:

Kulturkommunikation

Karl-Werner Joerg

Mainzer Straße 11

61381 Friedrichsdorf

Bei Fragen schreiben Sie eine Mail an:

franzvoelkerpreis [at] kulturkommunikation.de

oder rufen Sie an: 06007 - 930076