Klassik für Kids

"Klassik für Kids" ist eine Reihe von Konzerten, in denen Kinder nicht immer nur zuhören müssen. Hier kommen sie selbst zu Wort und können mitmachen. An jedem Konzerttag werden Musiker und Musikerinnen mit ihren Instrumenten zu einem speziellen Thema eingeladen. Sie erklären ihre Instrumente oder ausgewählte Werke und spielen natürlich auch viel Musik. Die Kinder können zuhören, mitreden, nachfragen oder sogar mal das Instrument ausprobieren.

 

Diese Konzerte finden in Rüsselsheim (seit 1999) und Friedrichsdorf (seit 2000) statt. Die Reihe "Classic for Kids" der Kronberg Academy in Kronberg/Taunus wurde 2005 von Karl-Werner Joerg für die Kronberg Academy initiiert, die die Konzerte in Eigenregie bis heute weiterführt.

 

Moderation

 

Leitgedanke ist, dass es keine kindgerechte Klassische Musik (in diesem Fall ist E-Musik bis zur Avantgarde gemeint) gibt. Die Aufbereitung der Musik muss kindgerecht sein. Deshalb werden alle Konzerte von der Musikpädagogin Bettina Höger-Loesch moderiert.

Konzert-strukturen aufbrechen  

 

Es gibt keine Bühne. Bei den Konzerten sitzen die Kinder auf Sitzkissen um die Musiker herum. Eltern sitzen weiter hinten auf Stühlen. So bauen wir die Distanz ab und sorgen bei den Kindern für "Bewegungsfreiheit".

 

Wiedererkennungseffekte

 

Für Kinder sind Wiedererkennungseffekte wichtig. Die Arbeit mit einem Moderator oder einer Moderatorin und „musikalischen Fabelwesen“, wie

z. B. mit „HörMa“ dem Hammel, gewährleisten einen starken Erinnerungswert.

 

Zielgruppe: Kinder von 5 – 10 Jahren